· 

15. Frankfurter Mainova Halbmarathon

Mein erster Halbmarathon – definitiv eine tolle Erfahrung. Zusammen mit Feli, ging es am Sonntag zu meinem ersten Halbmarathon zur Commerzbank-Arena nach Frankfurt. Nach einem Stau vor dem Parkplatz rannte uns die Zeit etwas weg. Ich hasse dieses Gefühl. Doch wir haben es rechtzeitig geschafft und hatten genug Zeit für die letzten Vorbereitungen. Das recht kleine Elite-Feld startete mit zehn Minuten Verspätung 10:10 Uhr. Im Anschluss startete ich in der ersten Welle (Sub1:30h). Immer mit etwas Abstand folgten die weiteren Wellen, in die man sich selbstständig je nach geplanter Ziel-Zeit einsortieren konnte. 

Meine Aufregung war bis dahin noch gering, doch schoss kurz vor dem Start nach oben.

Der Start verlief sehr ruhig und ich machte das erste Mal die Erfahrung, dass der erste Kilometer von sehr vielen mit der richtigen Pace angegangen wurde und nicht zu schnell, wie oft bei 10km-Läufen. Meine gesetzte Zeit von 01:19:59 h war hoch angesetzt. Auf den Kilometer gerechnet entspricht diese Zeit einer Pace von 03:47 min. Die Gruppe für diese Geschwindigkeit umfasste zu Beginn etwa 10-15 Läufer. Mit dabei Florian Neuschwander, welcher für jemanden den Pacer machte. Die ersten beiden Kilometer waren mit 03:46 min. perfekt für mich getimed. Danach folgten schnellere Kilometer. An den ersten beiden von vier Verpflegungspunkten ging es dann sehr hektisch zu. Das Tempo wurde kurzzeitig sehr erhöht, dennoch war der jeweilige Kilometer etwas langsamer. Ab Kilometer 7 war ich vorerst im „Flow“, wie Flo sagen würde. Dort trennte sich auch die Gruppe, da der Pace langsamer wurde. Ich ging vorne mit, was auch die richtige Entscheidung war. Am Main-Ufer wurde es dann sehr windig - Kilometer 9 und 10 dadurch langsamer. Nach 10km stand eine Zeit von 37:57min. auf der Uhr. 7s hinter meinem Plan

Jetzt begann mein Rennen -  die folgenden 11km bin ich noch nie auf der Straße gelaufen. 

Ab Kilometer 13 merkte ich, dass es jetzt hart wird. Die Gruppe trennte sich, fand wieder zusammen und das im Wechsel. Kilometer 14 und 15 waren dann richtig hart. Der Pace auf diesen Kilometern lag bei 03:55min. und 04:01min. Doch ich biss und konnte ihn im Anschluss wieder erhöhen. Ab 19,5km musste ich dann richtig beißen. Die Zuschauer pushten nochmal. Das Ziel des Halbmarathon befindet sich im Stadion des Eintracht Frankfurt. Als ich auf die Zielgerade lief, sah ich die Uhr auf 50s springen.

 

Die Ziellinie überquerte ich mit einer Zeit von 01:20:59 h. Ich war platt, aber happy. Mit dieser Zeit für meinen ersten Halbmarathon bin ich sehr zufrieden. Es war ein toller Halbmarathon und ein noch tolleres Wochenende! 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0